Startseite

Einsatzabteilung

Einsätze

Fahrzeug

Jugendfeuerwehr

Termine

Links

Kontakt

 
 
Einsätze



2017


Am 23.3.2017 wurden wir um 12.33 Uhr nach Lardenbach alarmiert.
Dort brannte im Akazienweg ein Pkw.
Dieser wurde mit Schaum gelöscht.
Stockhausen war mit einer Mannschaftsstärke von 1/4 vor Ort.
Bilder


Am 16.3.2017 wurden wir  gegen 8.21 Uhr in die Weickartshainer Feldgemarkung gerufen.
Dort solle es brennen. Vor Ort konnte nur ein angemeldetes Nutzfeuer ausgemacht werden.
Stockhausen war mit einer Besatzung von 1/4 vor Ort.


Vier Kameraden haben am 26.02.2017 in Stockhausen die Flensunger Straße abgesperrt,
um die Sicherheit des Mücker-Karnevalsumzugs auf Grünberger Seite zu gewährleisten.


Am 25.01.2017 wurden wir gegen 5.27 Uhr in die Stockhäuser Raiffeisenstraße gerufen.
Dort brannte ein Fahrzeugunterstand mit mehreren Fahrzeugen lichterloh.
Stockhausen war mit einer Besatzung von 1/8 vor Ort und wurde von den Feuerwehren aus Lardenbach, Weickartshain,
Grünberg, Reinhardtshain und Laubach unterstützt.


Am 10.01.2017 wurden wir um 02.21 Uhr nach Reinhardtshain alarmiert.
Dort brannte mitten im Ort eine Autowerkstatt.
Stockhausen war mit einer Mannschaftsstärke von 1/8 vor Ort.



2016


Am 6.5.2016 wurden wir um 15.43 Uhr nach Reinhardtshain alarmiert.
Dort sollte ein Ultraleicht-Flugzeug abgestürzt sein.
Wir unterstützten die Suchaktion mit einer Mannschsftsstärke von 1/3.

 

Am 15.03.2016 wurden wir um 17.36 Uhr alarmiert. Ziel war die Flensunger Straße in Stockhausen.
Dort hatte eine Mülltonne gebrannt, welche von Passanten gelöscht wurde.
Wir kümmerten uns um die Nachsorge der Einsatzstelle.
Kameraden aus Grünberg waren mit der Wärmebildkamera vor Ort,
um ein weiteres Entzünden des Brandherdes zu verhindern.
Stockhausen war mit einer Mannschaftsstärke von 1/8 an der Einsatzstelle
.



Am 17.2.2016 wurden wir um 10.53 Uhr nach Klein-Eichen alarmiert.
Dort sollte eine Ölspur beseitigt werden.
Lardenbach/Klein-Eichen war aber in ausreichender Stärke besetzt, so das wir nicht eingreifen brauchten.
Wir standen mit einer Stärke von 1/3 bereit.

 
Fünf Kameraden haben am 7.02.2016 in Stockhausen die Flensunger Straße abgesperrt,
um die Sicherheit des Mücker-Karnevalsumzugs auf Grünberger Seite zu gewährleisten.
 
 
Am 25.01.2016 wurden wir gegen 23.56 Uhr wieder nach Klein-Eichen in die Ilsdorfer-Straße gerufen.
Hier sollte die Tür für den Rettungsdienst geöffnet werden, da eine hilflose, eingeschlossene Person
dahinter vermutet wurde. Wir standen mit einer Mannschftsstärke von 1/10 in Bereitstellung. 
 
 2015


Am 6.11.2015 wurden wir um 8.46 Uhr nach Klein-Eichen in die Ilsdorfer Starße alarmiert.
Hier sollten wir uns um eine hilflose, eingeschlossene Person kümmern.
Kameraden aus Lardenbach/Klein-Eichen hatten die Tür schon geöffnet.
Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.
Stockhausen war mit einer Mannschaftsstärke von 1/2 vor Ort.
 

Am 17.09.2015 wurden wir um 10.30 Uhr alarmiert, um in Stockhausen eine Ölspur zu beseitigen.
Diese verteilte sich in der Hauptstaße, der Raiffeisenstraße und der Lindenstraße.
Wir waren mit einer Mannschaftsstärke von 1/4 vor Ort.

 
Die nächste Alarmierung lief am 10.08.2015 gegen 23.56 Uhr auf.Wir wurden nach Queckborn gerufen, um Rundballen zu löschen.
Die Wehren aus Queckborn, Grünberg und Laubach kämpften schon seit den frühen Abendstunden mit dem Feuer und wurden zum Teil von uns abgelöst.
Wir waren mit einer Mannschaftsstärke von 1/7 vor Ort.
Bilder

 
Am 04.08.2015 wurden wir gegen 11.33 Uhr alarmiert, um in Weickartshain einen brennenden Misthaufen zu löschen.
Schon beim Eintreffen in unserem Feuerwehrhaus wurde der Einsatz von der Leitstelle abgebrochen,
da Anwohner das Feuer schon selbst gelöscht hatten. Wir wären mit einer Einsatzstärke von 1/4 ausgerückt.
 
 
Am 24.5.2015 wurden wir gegen 14.51 Uhr alarmiert, weil es in der Feldgemarkung von Stockhausen brennen solle.
Vor Ort hatten die Kameraden aus Weickartshain allerdings schon das Feuer mit ihrer Schnellangriffseinrichtung gelöscht.
Stockhausen war mit einer Mannschaftsstärke von 1/4 vor Ort.

 
Drei Kameraden haben am 15.02.2015 in Stockhausen die Flensunger Straße abgesperrt,
um die Sicherheit des Mücker-Karnevalsumzugs auf Grünberger Seite zu gewährleisten.


Am 01.02.2015 wurden wir um 5.32 Uhr zu einem Hausbrand in die Sudetenstraße nach Seenbrücke gerufen.
Stockhausen war mit einer Mannschaftsstärke von 1/12 vor Ort.
Näheres entnehmen Sie bitte dem Zeitungsartikel der Gießener Allgemeinen Zeitung.
Bild

Link zum Zeitungsartikel


2014
 

Am 22.10.2014 wurden wir um 8:57 Uhr zu einen Einsatz mit Rauchentwicklung zwischen Lardenbach und Sellnrod alarmiert.
Am Gerätehaus in Lardenbach warteten wir auf weitere Anweisungen von den erkundenden Wehren.
Da es sich um ein Nutzfeuer von Waldarbeitern handelte, konnten wir wieder unverrichteter Dinge zu unserem Standort zurückkehren.
Die Besatzung war 1/4.


 
Am 11.6.2014 eilten 5 Kameraden in die Straße "Am Bindling", um nach einem Starkregen ein Kellergeschoß auszupumpen.

 
Am Karfreitag, den 18.4.2014, wurden wir in den Wald zwischen Stockhausen und Ilsdorf gerufen, um ein Glutnest zu löschen.
Mit dabei war die Einsatzabteilung aus Lardenbach/Klein-Eichen. Stockhausen war mit 13 Mann im Einsatz.
 
 
Am 15.3.2014 benachrichtigte uns gegen 18.40 Uhr  ein Stockhäuser Bürger wegen ausgelaufener Gülle
auf der Hauptstraße.
4 Kameraden spülten die Gülle von der Straße.
 
 
Drei Kameraden haben am 2.3.2014 in Stockhausen die Flensunger Straße abgesperrt,
um die Sicherheit des Mücker-Karnevalsumzugs auf Grünberger Seite zu gewährleisten.
 
 
2013
 
 
Am 14.11.2013, um 17.29 Uhr, wurden wir nach Weickartshain in die Mozartstraße gerufen.
Das Einsatzstichwort war "eingeschlossene Person". Als wir vor Ort ankamen war die Tür schon geöffnet und
die Person wurde vom Rettungsdienst versorgt. Wir waren mit einer Mannschaftsstärke von 1/10 vor Ort.

 
Am Mittwoch dem 11.09.2013, um ca. 21:22 Uhr, wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Weickartshain, Lardenbach / Klein-Eichen und der Kernstadt Grünberg
mit dem Einsatzstichwort „Kaminbrand“ nach Seenbrücke alarmiert.
 Nach örtlicher Erkundung in dem Gebäude und von der Drehleiter aus konnte kein Kaminbrand festgestellt werden.
 Die Einsatzabteilung der FF Stockhausen war mit 14 Kameraden im Einsatz.
 
 

Am 13.05.2013, um ca. 14:20 Uhr, wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Weickartshain, Lardenbach / Klein-Eichen und
der Kernstadt Grünberg zu einem Verkehrsunfall, auf der B 276 zwischen Mücke Flensungen und Stockhausen, alarmiert.
Aus ungeklärter Ursache war ein 58-Jähriger, auf gerader Strecke, gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug war noch ein gutes Stück weitergeschleudert worden und
stand stark deformiert auf der Straße. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät, er war bereits an der Unfallstelle verstorben.
Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.
Die Arbeiten des Sachverständigen und die anschließenden Aufräumarbeiten dauerten bis ca. 18:00 Uhr an, in dieser Zeit war die B 276 voll gesperrt.
Die Einsatzabteilung der FF Stockhausen war mit 11 Kameraden im Einsatz.
Bilder
 


Am 23.2.2013 schrillten um 10.08 Uhr im Seenbachtal wieder die Sirenen.Gemeinsam mit den
Weickartshainer Kameraden unterstützten wir die Einsatzabteilung in Lardenbach/Klein-Eichen.
Ziel war diesmal die Ilsdorfer Str. 6 in Klein Eichen.
Dort brannte es im Keller.
Stockhausen war mit einer Stärke von 1/9 im Einsatz.


Am 16.2.2013 wurden wir um 12.03 Uhr alarmiert. Im Bereich der Stockhäuser
Haupt-
 und Raiffeisenstraße wurde eine große Ölspur vorgefunden.
10 Stockhäuser Kameraden haben sie abgestreut und gebunden.
Die Grünberger Firma "Amend" unterstützte uns mit Ihren Ölreinigungs-Maschinen.

 
2012
 

Am 7.12.2012 wurden wir um 9.36 Uhr nach Klein-Eichen in die Sellnröderstraße
zu einem Kaminbrand gerufen. Wärend sich die Einsatzabteilung von Lardenbach/Klein-Eichen
um den Kamin kümmerte, warteten wir in Bereitstellung. Stockhausen rückte mit 1/6 aus.
 
 
Am 9.11.2012 durften wir wieder den Laternenumzug des Kindergartens Lardenbach sichern.
 15 Kameraden aus Stockhausen hatten sichtlich Freude daran,
den Umzug zu begleiten. Ein besonderer Dank gilt der Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen,
welche uns Ihr MTF zur Absicherung zu Verfügung gestellt hat.
 
 
Am 4.10.2012 wurden wir um 16.21 Uhr nach Lardenbach in die Straße "Am Helgenstock" gerufen.
Dort hatte eine Windhose Bäume entwurzelt. Diese haben wir beseitigt.
Stockhausen ist mit einer Mannschaftsstärke von 1/3 ausgerückt.

 
Am 9.6.2012 wurden wir gegen 11.51 Uhr alarmiert. Ziel war diesmal die Weickartshainer-Schweiz.
Mit dem Auftrag, einen Flächenbrand zu löschen, rückten wir aus.
Auf dem Weg dorthin kam aber die Meldung, dass das Feuer schon gelöscht sei.
Stockhausen rückte mit einer Stärke von 1/5 aus.
 
 

Am 3.6.2012 ertönten gegen 18.20 Uhr im Seenbachtal die Sirenen. Wir wurden nach Klein-Eichen in die Sellnröderstraße gerufen.
Dort sollte ein Keller brennen. Dort eingetroffen, gaben die Kameraden aus Lardenbach/Klein-Eichen aber schon Entwarnung.

 Stockhausen rückte mit einer Mannschaftsstärke von 1/5 an.



Am 2.4.2012 wurden wir um 17.43 Uhr alarmiert, weil es in der Sellnröder Str. in Klein-Eichen brenne.
Auf dem Weg dorthin war aber schnell klar, dass das Feuer schon gelöscht wurde.
Wir hielten uns aber noch in Bereitschaft bis zur Entwarnung. Stockhausen rückte mit einer Stärke von 1/5 aus.

 
2011

Am 18.10.2011 wurden wir um 14.24 Uhr per SMS und Sirene alarmiert. Im Bereich von Seebrücke und Weickartshain solle es brennen.
Nach kurzer Zeit konnte ein angemeldetes Nutzfeuer ausgemacht werde nund der Einsatz wurde abgebrochen.
Wir waren mit einer Mannschaftsstärke von 1/4 ausgerückt.


Am 13.1.2011 hatten wir unseren ersten Einsatz für das Jahr 2011. Um 12.58 Uhr alarmierte uns die Sirene, um einen Keller
in der Lindenstraße auszupumpen und weiteres Eindringen von Wasser zu verhindern.


2010
 

Am 6.10.2010 wurden wir um 18.54 Uhr alarmiert. Ziel des Einsatzes war die Schottener Straße in Stockhausen.
Dort wurden wir nach einem Unfall zur technischen Hilfeleistung benötigt.
Im Verlauf des Einsatzes musste die B 276 für Bergungsarbeiten gesperrt werden.

 
 
Am 18.9.2010 wurden wir gegen 21.06 Uhr alarmiert. In Grünberg-Seenbrücke galt es eine Ölspur abzubinden.
Wir sicherten die Einsatzstelle ab, während die Einsatzabteilung von Lardenbach / Klein-Eichen mit den Reinigungsarbeiten beschäftigt war.
Stockhausen rückte an diesem Abend mit einer Stärke von 1/5 aus, zwei weitere Kameraden folgten mit privaten Fahrzeugen.


In den Nachmittagsstunden des 31.7.2010 wurde wir zu einem Heckenbrand in der Lindenstrasse in Stockhausen alarmiert.
Auf der Anfahrt wurden wir allerdings schon wieder zurückbeordert.
Es handelte sich um einen Fehlalarm. Wir waren mit einer Mannschaftsstärke von 1/4 unterwegs.



Am 11.6.2010 wurden wir gegen 11.20 Uhr per Sirene alarmiert. Infolge eines Sturms wurde die Fahrbahn der B 276 von
Ästen befreit. Ein weiterer Baum, der umzustürzen drohte, wurde gefällt. Für diesen Einsatz stellten wir eine Mannschaft
mit einer Stärke von 1/4 zur Verfügung.


Am 1. Mai hatten wir nachmittags auf unserer Grillhütte einen Einsatz mit dem Ziel der Ersten Hilfe.
Ein Kamerad versorgte die verletzte Person, zwei Mann lotsten vom Orteingang den Notarzt- und den Rettungswagen zur Grillhütte,
die etwas außerhalb liegt.
 
 
 
 
 2009

 
 

Am 11.11.2009 hatten wir gegen 17.30 Uhr den bis jetzt schönsten Einsatz des Jahres 2009.
Gemeinsam mit 3 Kameraden aus Lardenbach/Klein-Eichen sicherten wir den Laternenumzug des Kindergartens Lardenbach,
der in diesem Jahr in Stockhausen stattfand. Die Feuerwehr Stockhausen war mit 6 Kameraden vertreten.

 
 
Am 6.10.2009 wurden wir gegen 8.45 Uhr nach Klein-Eichen gerufen. Eine eingeschlossene Person sollte befreit werden.
Auf dem Weg dorthin wurden wir allerdings schon wieder zurückbeordert.
Der Person war leider nicht mehr zu helfen. Stockhausen rückte an diesem Tag mit einer Besatzungsstärke von 1/3 aus.
 
 

Als nächstes schrillten am 27.6.2009 gegen 23.48 Uhr die Sirenen im Seenbachtal. Diesmal sollte es bei Lardenbach brennen.
Unterwegs kam allerdings schon Entwarnung. Hierbei handelte es sich wohl um ein größeres Grillfeuer.



Am 25.6.2009 wurden wir gegen 0.21 Uhr in die Stockhäuser Straße „Am Hirtsgarten“ gerufen.
Erneut brannte dort an mehreren Stellen ein Holzlager.
Lardenbach/Klein-Eichen und Weickartshain unterstützten uns durch einen schnellen Aufbau der Wasserversorgung.


 

Am 22.6.2009 erreichte uns um 0.00 Uhr erneut eine Alarmierung. Wieder brannte im Stockhäuser „Hedtwigsweg“ ein Holzstoß.
Dank der Wehren aus den Seental-Gemeinden und aus Grünberg war der Brand schnell unter Kontrolle.


 

Kaum waren wir in unserem Gerätehaus, dass Fahrzeug war wieder einsatzbereit, da ging am 19.6.2009 um 02.59 Uhr die nächste Alarmierung raus.
Diesmal brannte ein Holzstoß im Stockhäuser „Hedtwigsweg“.
Schnell hatten wir auch dieses Feuer im Griff. Lardenbach/Klein-Eichen und Weickartshain waren ebenfalls wieder vor Ort.

 

In den Abendstunden des 18.6.2009 wurden wir wieder alarmiert.
Diesmal ging die Meldung um 22.24 Uhr ein. Ein weiteres Holzlager brannte in der Straße „Am Hirtsgarten“ in Stockhausen.
Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht. Ebenfalls im Einsatz waren die Seental-Wehren Weickartshain und Lardenbach/Klein-Eichen

 

Am 17.6.2009 wurden wir um 03.11 Uhr in die Hauptstrasse in Stockhausen gerufen. Dort brannte an verschiedenen Stellen ein Holzlager.

In der Stärke 1/6 rückten wir aus, um das Feuer zu löschen, was uns relativ schnell gelang.
Dabei wurden wir tatkräftig von den Wehren Grünberg, Lardenbach/Klein-Eichen und Weickartshain unterstützt.



Am 10.2.2009 um 8.36 Uhr schrillten in Stockhausen zum zweiten Mal für das Jahr 2009 die Sirenen.
Auch diesmal mußte eine Ölspur beseitigt werden. Diesmal allerdings in der Grubenstrasse.
Auf ca. 50 Meter länge wurde diese unter Mithilfe der Kameraden aus Lardenbach/Klein-Eichen und Weickartshain abgestreut.
 

Zum ersten Einsatz des noch jungen Jahres wurden wir am 19.01.2009 gegen 13.45 Uhr gerufen. 
Es mußte eine Ölspur im Bereich Raiffeisenstaße/Hauptstraße in Stockhausen beseitigt werden. Dank der Mithilfe von
den Kameraden aus Lardenbach/Klein-Eichen konnte die Spur aber schnell abgestreut werden.



2008
 
 

Am frühen Abend des 03.12.2008 schrillte gegen 18.27 Uhr die Sirene. Zwischen Ilsdorf und Klein-Eichen sei ein Baum
auf die Fahrbahn gestürzt. Die Wehr aus Lardenbach hatte den größeren Ast allerdings schon beseitigt.
Wir blieben in Bereitschaft im Feuerwehrgerätehaus Stockhausen.

 
Am Nachmittag des 30.11.2008 wurden wir zu einem Kaminbrand nach Klein-Eichen alarmiert. Stockhausen startete mit einer Besatzung von 1/5 zum Einsatz,
bei dem auch die Wehren von Lardenbach/Klein-Eichen und Grünberg im Einsatz waren.
Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. 
 
 
Am Abend des 7.4.2008 schrillte gegen 21.38 Uhr die Sirene. Zwischen Ilsdorf und Klein-Eichen war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt.
Allerdings hatte die Wehr aus Lardenbach den Baum schon mittels einer Kettensäge zerteilt und am Straßenrand abgelgt.
Wir blieben in Bereitschaft im Feuerwehrgerätehaus Stockhausen.

 
Am 5.1.2008 wurden wir um 16.03 Uhr zu einer Hilfeleistung in Klein-Eichen alarmiert. Einer hilflosen Person sollte geholfen werden. 
Als wir eintrafen war die Tür allerdings schon geöffnet und eine leblose Person vorgefunden worden.
 
 
 


 

zurück zum Seitenanfang !!

Impressum